Zucht

"of Lucys Diamonds"
ist ein eingetragener und international (FCI) geschützter Kennelname

Ich bin Züchterin des ÖKWZR, welcher dem ÖKV untergeordnet ist, und züchte nach dessen Richtlinien. Dadurch haben Sie die Sicherheit einen Welpen aus einer seriösen Zuchtstätte zu erwerben, welche von der Zuchtwartin des ÖKWZR überprüft wurde. Die Welpen werden im Alter von ca 8 Wochen von der Zuchtwartin besichtigt, dabei werden die Impfungen, Gewicht, Verhalten uvm überprüft. Danach werden die Ahnentafeln (Stammbaum) ausgestellt.


Unter Hundezucht verstehe ich nicht das kommerzielle "Vermehren" dieser tollen Rasse, vielmehr erhoffe ich mir gesunde, wesensfeste, standardgerechte und bestens sozialisierte Nachkommen. Mit dem Besuch von Züchterseminaren und dem Austausch mit anderen Züchtern führe ich die Aufzucht nach kynologischen Erkenntnissen durch.

Sehr wichtig bei meiner Zuchtauswahl ist mir neben der Gesundheit das Wesen der Elterntiere. Für mich stehen nicht viele Championtitel im Vordergrund, viel wichtiger ist mir bei der Auswahl meiner Hunde ein offenes, freundliches und ausgeglichenes Wesen.

Da ich eine reine Liebhaberzucht habe und nicht zum Geld verdienen züchte und auch berufstätig bin, sind meine Würfe nur unregelmäßig, weil ich für meine Welpen die maximale Zeit aufbringen möchte.

Meine Welpen wachsen in engem Kontakt zum Menschen im Haus auf und lernen somit frühzeitig Alltagsgeräusche und –situationen kennen. Dies erleichtert es den Hunden in ihrem späteren Leben, solche oder ähnliche Situationen ohne Angst zu bewältigen.


Die Welpen verbringen die ersten Wochen ihres Lebens mit ihrer Mutter in einem eigenen Zimmer in welchem auch ich schlafe, da bereits von Anfang an eine nahe Beziehung zum Menschen wichtig ist. Sobald sie größer sind dürfen sie im Haus und bei schönem Wetter im Garten herumtoben.




Wichtig ist mir bei der Aufzucht, dass die Kleinen viele Erfahrungen sammeln und nicht überfordert werden und somit die Möglichkeit haben, zu selbstbewussten und zu unerschrockenen Whippets heranwachsen zu können.





Meine Welpen werden ab der 10. Woche an die neuen Besitzer abgegeben. Bis dahin erhalten die Welpen viel Liebe, Zuwendung und Aufmerksamkeit und werden damit auch gleichzeitig beaufsichtigt. Sie haben keine Ahnung was einem Welpen so alles einfallen kann.



Alle Welpen sind geimpft, gechipt, mehrfach entwurmt und sind durch die Zuchtwartin des ÖKWZR begutachtet, bevor sie in Ihr neues Heim ziehen.




Wichtig vor der Abgabe der Welpen sind mir Besuche der zukünftigen Besitzer. Hier zeigt sich welcher Welpe zu einem „passt“ und die Welpen lernen so beim Spielen mit den Besuchern die Stimmen und Gerüche ihrer neuen Besitzer kennen. Bei solchen Besuchen können auch gleich viele Fragen beantwortet werden.


Da die Sozialisierungsphase der Welpen zum Abgabetermin noch nicht abgeschlossen ist, empfehle ich den Besuch einer Hundeschule für Welpenspielstunden. Bitte achten Sie bei der Auswahl Ihrer Hundeschule darauf, dass in dieser Spielstunde große von kleinen Rassen getrennt spielen.



Bei der Auswahl der neuen Besitzer zählt für mich vor allem, dass ihr Whippet als ein neues Familienmitglied integriert wird. Whippets sind sehr menschenbezogen und keine Zwingerhunde. 
Interesse an Ausstellungen oder sportliche Ambitionen sind für mich keine Bedingung. Viel mehr ist mir wichtig, dass vor allem Zeit und Liebe zu dem Tier vorhanden ist. Denn schlussendlich soll ihr Whippet sein gesamtes Hundeleben bei ihnen verbringen dürfen und geliebt werden und nicht aus einer Laune heraus angeschafft werden.

Mit einem Welpen übernimmt man Verantwortung für ein Lebewesen!

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Sie mit mir nach der Abgabe der Welpen weiterhin in Kontakt bleiben und mich über Neuigkeiten informieren. 


Bei Problemen und Fragen stehe ich Ihnen jederzeit weiterhin gerne zur Verfügung, denn gerade zu Beginn ist man als Whippetbesitzer froh über Tipps und Ratschläge von Gleichgesinnten, da oftmals auch Tierärzte mit den Besonderheiten dieser Rasse unerfahren sind.